Friday, December 24, 2010

COMIX 12/2010 und letzte Worte von der Heilig-Abend-Front

Es ist Heilig-Abend-Vormittag (kann man das schreiben?) und über ganz Bochum Bergen liegt eine wundersame Schneeglocke, die verhindert, dass ich zu der Geburtstagsfeier eines lieben Freundes komme. Ja, so kann‘s gehen. Eigentlich ganz schön, dass wir manche Dinge noch nicht kontrollieren können.

Und es gibt mir die Zeit, endlich den Blogeintrag zur neuen COMIX zu schreiben. Leider nicht nur mit guten Nachrichten, denn die letzte Ausgabe für dieses Jahr muss trotz gegenteiliger Ankündigung ohne Shayazur auskommen.

Nachdem sich die abschließenden Korrekturen an Justifiers noch bis in den Dezember gezogen hatten, ereilte mich nahtlos eine dicke Erkältung und setzte mich erst einmal für zwei Wochen außer Gefecht.

So lag das Lettering für Shayazur also erst mal auf Eis.

Natürlich gibt es trotzdem eine neue weihnachtliche Folge von Mehr als Kumpels (davon liegen genügend Folgen auf Lager) und Shayazur: Das Lied der Geister Teil 4 wird im Januar nachgereicht. Versprochen!

Und danach... gibt‘s was Neues!


Ach ja, mir geht‘s inzwischen auch wieder besser, pünktlich zum Fest. Immerhin.


Hier noch der Inhalt von COMIX 12/2010:


Schnee von A. Delseit/M. Frei/N. Nowacki

Studio: Schnee (sic!)

Deae ex machina (Folge 7) von Erik

COMIXENE-Newsletter

Laden-Porträt: Mr. C Comics

Mehr als Kumpels von Christian Turk

Union der Helden (Episode 2) von Arne Schulenberg

Schutzengel GmbH (Folge 5) von Ralf König

Ewiger Himmel (Kapitel 3 - Teil 1) von David Boller

Lifestrips von Marc Seestaedt

Flausen von Ulf Salzmann


Euch Allen schöne winterlich weiße Festtage und einen guten Rutsch ins Jahr 2011!


Chris

Monday, December 13, 2010

Gruß von der Comic Action 2010


Hier ein Schnappschuss von mir beim Zeichnen auf der Comic Action in Essen, der mich heute erreicht hat, und der mir deutlich signalisiert, dass ich mal wieder zum Frisör gehen sollte. Denn die Haare sind seitdem nicht kürzer geworden...

Tuesday, November 30, 2010

Vote for Tom!

Tom von Mehr als Kumpels präsentiert auf der Dezember-Ausgabe der EXIT nicht nur den EXIT-Award, ihr könnt auch noch für ihn abstimmen, und zwar als Cover des Jahres.

Es geht ganz einfach: dem Link folgen, Umfrage starten, alle Kategorien überspringen, für die ihr nicht abstimmen wollt (ihr dürft natürlich, aber wenn ihr wie ich inzwischen zum Nicht-Partygänger geworden seid, wisst ihr genauso wenig, ob nun die BO-YS-Party oder die Mandanzz in diesem Jahrzehnt besser ist) und - Dezember-Cover ankreuzen!!! Das Voting geht bis zum 3.1.2011, also sagt mir nicht, ihr habt keine Zeit dafür!

Monday, November 29, 2010

COMIX 11/2010

Doch noch im November ist endlich die neue COMIX erschienen. Was immer zu der Verspätung geführt hat, ich war‘s diesmal nicht.

Diese Ausgabe scheint mit der Titelstory Lula & Yankee von Timo Wuerz wieder etwas interessanter zu sein (für A New Beginning im letzten Heft konnte ich mich nicht so recht begeistern. Die Dialoge und der Lesefluß waren ziemlich schrecklich - hoffentlich ist das nicht repräsentativ für das Computerspiel).

Weiter geht‘s wieder mit David Bollers tollem Ewiger Himmel und dem Fotocomic Union der Helden, den ich vielleicht irgendwann mal lesen sollte, schließlich komme ich aus Dortmund. Außerdem gibt‘s Deae, Ralf König und Horst.

Meine Beiträge sind der dritte Teil von Shayazur - Das Lied der Geister und wie immer eine Folge von Mehr als Kumpels.

Friday, November 19, 2010

Coverboy

Statt neuer Folge von Mehr als Kumpels - fiese Deadlines haben es diesmal einfach nicht zugelassen - gibt‘s in der Dezember-EXIT erstmals ein Comic-Cover von mir.

MaK-Hengst Tom darf mal wieder die Hüllen fallen und die Muskeln spielen lassen, und das diesmal im seitenfüllenden A4-Format. Wenn ich mir vorstelle, dass so viel geballt glitternde Sexiness nächsten Monat stapelweise gratis in Szenelokalen in ganz NRW die Massen zum Sabbern bringt, wird mir schon jetzt ganz weihnachtlich warm uns Herz.

Aber das Cover hat durchaus noch einen anderen Sinn, nämlich die im Januar stattfindende Verleihung des EXIT-Awards zu propagieren.

Der Award wird von dem NRW-Szenemagazin jährlich zum Beispiel für die beste Bar, den besten Barkeeper und die beste Cruising-Location (um nur einige Kategorien zu nennen) vergeben. Mehr dazu auf inqueery.de.

Ich bin gespannt auf die Preisverleihung und hoffe auf einige überlebensgroße Plakate mit meinem Coverboy.

Tuesday, October 26, 2010

Der Oktober hat’s in sich. Ich komme zwar gerade in die heiße Phase, was den Abschluß meiner Arbeit am ersten Justifiers-Band angeht, aber ich habe es mir trotzdem nicht nehmen lassen zwei Tage auf der COMIC ACTION in Essen zu signieren und zu zeichnen.

Das Skizzen anfertigen war diesmal etwas abenteuerlich, da ich die Shayazur-Charaktere zum größten Teil seit sieben Jahren nicht mehr gezeichnet habe. Ich war immer sehr froh, wenn mir jemand freie Hand ließ, oder ich die Kumpels zeichnen konnte.


Ich dürfte aber auch endlich den berühmt-berüchtigten “Rogue-Mann” Tilman kennen lernen (zur Erklärung: er nötigt jeden Zeichner mit freundlichem Auftreten dazu, ihm eine Rogue - eine zu den X-Men gehörende Superheldin mit Skunkfrisur - zu zeichnen.) Was niemand wissen konnte: Ich liebe die X-Men, und Rogue gehört zu meinen Lieblingsfiguren, und so konnte kaum jemand meinen Enthusiasmus nachempfinden. Geier schüttelte nur den Kopf und bemitleidete mich. Sei’s drum; ich zeichnete dem guten Tilman am nächsten Tag noch eine 80er Dazzler (ja, ich habe einen eigenartigen Superheldengeschmack) und wir waren alle glücklich.


Natürlich ist pünktlich zur Messe auch COMIX 10 erschienen, diesmal mit einem verflixten Cover (siehe rechts). Das Konzept scheint aufzugehen... abwechslungsreicher kann ein Comicmagazin nun wirklich nicht sein. Diesmal gibt’s sogar den Fotocomic “Union der Helden” neben dem allseits präsenten Ralf König, Flix und meiner Serie Shayazur.

In diesen Tagen dürfte das Heft auch im Handel erhältlich sein.

Ich hoffe in Kürze noch einige Fotos vom Event zeigen zu können, für die ich auf meterhohen Zeitungsstapeln herumhangeln musste.


So... nun geht der heiße Oktober weiter. Die Justifiers wollen koloriert werden, zudem bereite ich gerade das Projekt vor, mit dem ich nach Shayazur in den Comic-Olymp aufzusteigen gedenke (ähem...), oder diesem zumindest einen Schritt näher zu kommen hoffe. :-)

Saturday, October 2, 2010

Shayazur jetzt in COMIX!

Heute morgen durfte ich die neue COMIX-Ausgabe mit der ersten Folge des zweiten Bandes von Shayazur in den Händen halten. Der Druck ist nach der etwas daneben gegangenen Nummer vom letzten Monat einwandfrei, das Lettering dank neuester Technologie und trotz Zeitungsdruck gestochen starf. Und - mit Verlaub - das neue Lettering aus meiner Hand gefällt mir sehr viel besser als die Arbeit, die Carlsen damals beim ersten Band geleistet hat.

Klar ist das ganze kein Album, aber das Magazinformat hat seine ganz eigenen Vorteile, zum Beispiel die größere Spontanität und die schnellere Resonanz, auf die ein Künstler sonst oft Monate wartet. Diese Geschichte liegt zwar seit langem komplett in meiner Schublade, aber ich lasse es mir nicht nehmen, hier und da noch das Artwork nachzubessern (an einigen Stellen bitter nötig) oder beim Lettern spontan Texte zu verändern. Nur nicht zu viel, denn sonst würde ich wahrscheinlich Alles noch mal machen!

Ich bin gespannt was ihr von dem neuen Kapitel Das Lied der Geister haltet. In vielerlei Hinsicht kommt die Geschichte hier erst richtig in Fahrt.

Sehen wir mal ob nach diesen Folgen eine Nachfrage nach einer Fortsetzung besteht... mittlerweile halte ich Alles für möglich.


Euer Chris

Friday, September 10, 2010

Totgeglaubte leben länger

Die Gerüchte stimmen.


Beginnend mit der Oktoberausgabe von COMIX erscheint mit ca. sechs (!) Jahren Verzögerung endlich der zweite Band von Shayazur in vier Folgen.

Um die Geschichte dieser langen Wartezeit auch nur annähernd zu erklären muss ich ein wenig ausholen. Als 2003 der erste Band der Serie um die archaische Welt Shayazur und ihre menschlichen und tiermenschlichen Bewohner erschien, waren sowohl der Verlag Carlsen Comics wie auch ich sehr hoffnungsvoll. Die Produktionszeit war lang eingeplant, die Serie sollte halbjährlich erscheinen, ein Plan, der sich in der Theorie gut anhörte, sich in der Praxis aber als nicht schaffbar erwies.


Als relativ unerfahrener Autor, Zeichner, Kolorist und teils Letterer in Personalunion wuchs mir die Arbeit bald über den Kopf, zudem war ich zutiefst unglücklich über viele Seiten, denn die angestrebte Kolorationstechnik ging mir auf Dauer nicht so leicht von der Hand und das Ergebnis sah bis auf in wenigen Panels schlichtweg nicht so aus wie ich es mir vorgestellt hatte.


Anfang 2004 rutschte ich kreativ wie auch persönlich in eine tiefe Krise, aber mit viel Anstrengung und Ignoranz wurde der Band schließlich doch fertig, und wäre wohl ca. ein Jahr nach Band 1 erschienen, wenn Carlsen sich nicht kurzfristig im Rahmen einer Umstellung des Verlagsprogramms entschlossen hätte, die Serie zu canceln.


Das war wohl für mich der Punkt, an dem ich entgültig beschloss, die Serie zu Grabe zu tragen, eine Weile zu trauern, und dann nie wieder zurückzublicken.


Dass ich es nun doch tue ist der Hartnäckigkeit eines Martin Jurgeit, seines Zeichens Chef der COMIX, zu verdanken, der mir schließlich glaubhaft machen konnte, dass ein fertiger Comic in der Schublade ungefähr so sinnvoll ist wie ein Scheck, den man nie einlöst.

Und so schließt sich ein weiterer Kreis. Shayazur Band 2 - Das Lied der Geister erscheint nun in einer komplett von mir selbst geletterten Fassung - und mit einer Zusammenfassung des ersten Bandes in der COMIX 09/10, so dass neue Leser keine Sorge haben müssen, nicht mitzukommen.


Eine Menge Leben ist passiert, seit ich diese Geschichte geschrieben und gezeichnet habe, wahrscheinlich die wandlungsreichsten Jahre, die ein Mensch haben kann. Inzwischen bin ich nicht mehr der einsame Wanderer auf der Suche nach seinem Platz in der Welt, wie Cren, mein Alter Ego in der Geschichte es ist. Aber es ist gut zurückzublicken, seine/meine Reise noch einmal nachzuerleben und alte Bekannte wiederzusehen.


Also, wenn ihr swissen wollt, wie Crens Abenteuer weiter geht oder vielleicht auch zum ersten Mal von Shayazur hört, schnell nächsten Monat zum Bahnhofsbuch- oder Comichändler laufen und COMIX 09 kaufen. Darin gibt’s natürlich auch wieder eine Folge Mehr als Kumpels. Nur die Justifiers ziehen um, aber das ist eine andere Geschichte...

Friday, June 4, 2010

COMIX ist erschienen

COMIX ist offenbar ab heute im Zeitschriften- und Bahnhofsbuchhandel erhältlich! Ich halte gerade eine druckfrische Ausgabe in den Händen und bin sehr zufrieden mit Druck und Aufmachung. Für 2,-€ eine Menge abwechslungsreicher Comic-Spaß.

Saturday, May 29, 2010

Justifiers

OK, die Meldung ist raus und auch die ersten Previews, also kann ich auch hier endlich mit euch teilen, was mich die letzten Wochen beschäftigt hat: Der Comic "Justifiers".


Justifiers basiert auf der gleichnamigen Romanvorlage von Markus Heitz, der widerum auf einem US-amerikanischen Rollenspiel aus den 80ern basiert. Heitz, der in den Achzigern ein begeisterter Spieler des RPGs war, hat den wagemutigen Plan gefasst, Justifiers nahezu zeitgleich als Rollenspiel (Ulisses), Buch (Heyne) und Comic (JKN Media) herauszubringen.


Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich bin nicht der Zeichner, sondern der Kolorist. Und zu diesem Job bin ich gekommen wie die Jungfrau zum Kinde. Jörg Krismann, der dem Zuschlag für die Skriptadaption bekommen hatte, rief einestages bei mir an, weil JNK Media fürs Zeichnertieam der Justifiers noch einen Tuscher bzw. Koloristen suchte, und ihm meine Aquarellkolorierung immer gefallen hatte.

Zunächst war ich nicht gerade angetan von der Idee, die Zeichnung eines anderen weiterzuverarbeiten, zudem arbeite ich inzwischen selbst nur noch selten mit Aquarell, aber nach mehreren Telefonaten mit dem Verleger Martin Jurgeit ließ ich mich schließlich von der Begeisterung anstecken. Zudem würde ich eine Menge mehr Praxiserfahrung in Arbeitsschritten sammeln können, die mir bisher oft ein Graus waren.

Nach mehreren Proben entschieden wir uns, dass ich die Zeichnungen von Newcomer Hannes Radke direkt kolorieren würde. Wir entschieden uns, die Kolorierung zwar am Rechner zu machen, aber auf eine Art und Weise, die den Seiten einen organischeren, aquarellierenden Look geben würde.

Das Ergebnis sieht recht ungewöhnlich aus und nicht nach der Stangenproduktion, die man von einer von einem Team produzierten Serie erwarten könnte. Eine Probe seht ihr hier.


"Justifiers" wird ab Juni wie "Mehr als Kumpels" in dem neuen Magazin COMIX erscheinen und im Herbst als Album erscheinen. Die Serie ist auf drei Alben angelegt.

Sunday, May 23, 2010

Mehr als Kumpels for your mailbox

This is a preview of the first, soon to be printed MAK postcard. It was fun to arrange all the different scenes from the strip... like making a "best of" of the last two years. It's almost a shame that the details will be really small in the end.

If you want a copy, come to Erlangen in June or any other upcoming signing event (I hope there will be some!).

Friday, May 21, 2010

MaK goes COMIX

Ich habe gerade die Druckvorlage eingereicht, und damit ist es offiziell: Mehr als Kumpels wird ab Juni in dem neuen Comic-Magazin COMIX erscheinen. Damit haben Ulf, Tom, Ricardo, Henning und Sonja die Grenzen des Pottes überschritten und dürfen ihre Abenteuer fortan im ganzen deutschsprachigen Raum erzählen.

Natürlich bleiben sie trotzdem weiter mit den neuen EXIT-Folgen im Ruhrgebiet beheimatet.

Was ich im COMIX außerdem noch treibe erfahrt ihr im nächsten Blog.


Alles Gute und ein schönes Wochenende!

Chris

Wednesday, May 19, 2010

Erlangen confirmed

Just a quick update: I will be at the Erlangen Comic Salon with JNK Media on Saturday and Sunday, promoting the new COMIX magazine, which will feature my own Mehr als Kumpels strip as well as a new SF story to which I am contributing colours (more on that later). You can find information on this here. Hope to see some friendly faces!

Thursday, May 13, 2010

Going down to Erlangen

I'll be attending the International Comic Salon in Erlangen, Bavaria this June, probably not for all four days but two, presumably Saturday and Sunday.

I haven’t been to Erlangen for many years. I don’t like conventions and big crowds that much, so I usually need something to promote, which hasn’t been the case for a long time. This year, however, there’s something new coming up! I cannot tell you much about this project yet (don’t want the publisher to sue me), but I’ll keep you posted.

Monday, May 10, 2010

Alles neu macht der Mai

Ich höre es schon... “Wurde auch langsam mal Zeit, dass der Turk seine Webseite überarbeitet.” Ja ja, ihr habt schon recht.

Aber was lange währt wird endlich gut, und so sind die Vorkriegs-Poesiealbum-Bildchen eher zeitgenössischen Werken gewichen. Und ich höchst zufrieden mit dem neuen Design und der Auswahl der Arbeiten. Dennoch - es juckt mich in den Fingern; am Liebsten würde ich einige ganz frische Werke auf die Seite stellen, aber leider sind sie noch so neu, dass es einfach zu früh wäre, sie mit der Welt zu teilen - und teilweise könnte man mich dafür sogar verklagen, was ich tunlichst vermeiden will.

So bleibt uns - mir, dem geschundenen Künstler, und euch, den verhungernden Massen von Fans - nichts anderes als abzuwarten. Demnächst, Leute... demnächst.


Einen schönen Mai wünsche ich euch!