Tuesday, October 26, 2010

Der Oktober hat’s in sich. Ich komme zwar gerade in die heiße Phase, was den Abschluß meiner Arbeit am ersten Justifiers-Band angeht, aber ich habe es mir trotzdem nicht nehmen lassen zwei Tage auf der COMIC ACTION in Essen zu signieren und zu zeichnen.

Das Skizzen anfertigen war diesmal etwas abenteuerlich, da ich die Shayazur-Charaktere zum größten Teil seit sieben Jahren nicht mehr gezeichnet habe. Ich war immer sehr froh, wenn mir jemand freie Hand ließ, oder ich die Kumpels zeichnen konnte.


Ich dürfte aber auch endlich den berühmt-berüchtigten “Rogue-Mann” Tilman kennen lernen (zur Erklärung: er nötigt jeden Zeichner mit freundlichem Auftreten dazu, ihm eine Rogue - eine zu den X-Men gehörende Superheldin mit Skunkfrisur - zu zeichnen.) Was niemand wissen konnte: Ich liebe die X-Men, und Rogue gehört zu meinen Lieblingsfiguren, und so konnte kaum jemand meinen Enthusiasmus nachempfinden. Geier schüttelte nur den Kopf und bemitleidete mich. Sei’s drum; ich zeichnete dem guten Tilman am nächsten Tag noch eine 80er Dazzler (ja, ich habe einen eigenartigen Superheldengeschmack) und wir waren alle glücklich.


Natürlich ist pünktlich zur Messe auch COMIX 10 erschienen, diesmal mit einem verflixten Cover (siehe rechts). Das Konzept scheint aufzugehen... abwechslungsreicher kann ein Comicmagazin nun wirklich nicht sein. Diesmal gibt’s sogar den Fotocomic “Union der Helden” neben dem allseits präsenten Ralf König, Flix und meiner Serie Shayazur.

In diesen Tagen dürfte das Heft auch im Handel erhältlich sein.

Ich hoffe in Kürze noch einige Fotos vom Event zeigen zu können, für die ich auf meterhohen Zeitungsstapeln herumhangeln musste.


So... nun geht der heiße Oktober weiter. Die Justifiers wollen koloriert werden, zudem bereite ich gerade das Projekt vor, mit dem ich nach Shayazur in den Comic-Olymp aufzusteigen gedenke (ähem...), oder diesem zumindest einen Schritt näher zu kommen hoffe. :-)

Saturday, October 2, 2010

Shayazur jetzt in COMIX!

Heute morgen durfte ich die neue COMIX-Ausgabe mit der ersten Folge des zweiten Bandes von Shayazur in den Händen halten. Der Druck ist nach der etwas daneben gegangenen Nummer vom letzten Monat einwandfrei, das Lettering dank neuester Technologie und trotz Zeitungsdruck gestochen starf. Und - mit Verlaub - das neue Lettering aus meiner Hand gefällt mir sehr viel besser als die Arbeit, die Carlsen damals beim ersten Band geleistet hat.

Klar ist das ganze kein Album, aber das Magazinformat hat seine ganz eigenen Vorteile, zum Beispiel die größere Spontanität und die schnellere Resonanz, auf die ein Künstler sonst oft Monate wartet. Diese Geschichte liegt zwar seit langem komplett in meiner Schublade, aber ich lasse es mir nicht nehmen, hier und da noch das Artwork nachzubessern (an einigen Stellen bitter nötig) oder beim Lettern spontan Texte zu verändern. Nur nicht zu viel, denn sonst würde ich wahrscheinlich Alles noch mal machen!

Ich bin gespannt was ihr von dem neuen Kapitel Das Lied der Geister haltet. In vielerlei Hinsicht kommt die Geschichte hier erst richtig in Fahrt.

Sehen wir mal ob nach diesen Folgen eine Nachfrage nach einer Fortsetzung besteht... mittlerweile halte ich Alles für möglich.


Euer Chris