Friday, December 23, 2011

Santa Claus is coming to town...

... or to the nearest Thyssen Krupp factory. This is the 2011 advent calendar illustration for one of the world's largest steel producers that I have been doing the last three years. I did three different color versions. Although they went with another version, this one is my favorite. Merry Chistmas, everyone!



Wednesday, December 21, 2011

EXIT Januar 2012


Das fertig layoutete Cover

Coverboy Teil 2


Alle Jahre wieder...
Vor etwas über einem Jahr zeichnete ich bereits das Cover der EXIT zum Thema EXIT Award 2010, und jetzt kommt quasi die Fortsetzung zum Award 2011. Ende Dezember liegt das Heft mit meinem appetitlichen Covermodel gratis an allen namhaften LGBT-Hotspots NRWs aus. Wie immer bin ich supergespannt auf die Wirkung des fertigen Drucks.

Thursday, November 17, 2011

COMIX 10 und 11/2011


Nachdem die Oktober-COMIX lang auf sich hat warten lassen (zumindest in meinem Briefkasten), ist sie jetzt zusammen mit der Nummer 11 eingetrudelt.
Die Nummer 10 ist passend zu Halloween eine Themenausgabe zum Trendthema "Zombies" und mit reichlich Gestöhne, Blut und Gammelfleisch so ziemlich das Letzte, was mich interessiert. Ob der Manga auch das Zombiethema verarbeitet, erschließt sich mir nicht, da die Anime-Fratzen für mich ohnehin immer ziemlich hirntot aussehen.
Mit meiner Halloween-Folge von Mehr als Kumpels bin ich gerade noch um das fröhliche Verwesen herumgekommen, indem ich mich als Freund von Vampiren und Mumien outete.

Nummer 11 ist mit David Bollers Aír wieder weitaus appetitlicher für mich, auch wenn es noch mal Zombie-Nachschlag mit Die Toten gibt. Flix ist wie immer toll, Flo & Andy wie immer perfekt gezeichnet aber überflüssig (und immer noch dreiste Werbung, Herr Jurgeit!). Der Rest ist Geschmackssache. Der Turk fehlt in dieser Ausgabe mal, aber das ist vielleicht ganz gut, sonst sehen die Leute sich noch an ihm satt. :)

Cloak & Dagger


A spontaneous drawing of my favorite superheroes of all time, Cloak & Dagger, inspired by a conversation about the necessity of both light and darkness...

Monday, October 31, 2011

Happy Samhain/Halloween!


Seing death, decay and ghosts as a natural part of life, I have never been a great fan of the superficially morbid Tim-Burtonesque Halloween, that has become popular in Europe in the last few years due to American influence.
And what's so American about it? I remember stories from my mother that we used to carve sugar-beets in Germany instead of pumpkins, but this custom had apparently died before my time... unfortunately.
Since my late teens though, I have come to love this festival as Samhain, the old Celtic (and possibly Germanic, although there is no Germanic word handed down for it) festival of honoring the ancestors and talking to the spirits of the wild, dark places in nature. 
There's nothing morbid to it, rather, it's a time of celebration and reunion with the beloved departed. Now Mother Nature, ironically, produces the most beautiful colors before she sheds her gown of yellow, red and orange once and for all (at least in this year) to expose her bare skin. There is beauty in death... nothing to be afraid of. 

So, whether you celebrate Samhain, or All Souls Night, or Halloween... let's party, folks!

Friday, October 28, 2011

Energy Stars for Free - Campaign for Stimorol Switzerland

Beginning on October 31st, you can enter the correct password on Stimorol Switzerland's Facebook page and win free theater tickets! And the guy who decides if your going in or not is drawn by me!
Here are the three versions. It's likely that you will not see the last one in the app itself.



Thursday, October 27, 2011

Sunday, October 9, 2011

Nikto und ich


Ich komme gerade vom Signiertermin in Münster und habe schon den ersten Scan in meinem Postfach. Das Model war als Nikto (Star Wars) verkleidet und geübt im stillstehen. Vielen Dank für die schnelle Sendung, Volker!
Im Rahmen der Sammlerbörse sind noch ein paar andere sehr schöne Skizzen entstanden (und ein Foto von mir, Boba Fett und ein paar Sturmtruppen - das wollte ich schon immer!), die ich hoffentlich in den nächsten Tagen mit euch teilen kann. Vielleicht gibt's auch noch einen kleinen Bericht.

Saturday, October 8, 2011

Signiertermin Münster

Am Sonntag bin ich von 11.00 bis 15.00 Uhr in in der Halle Münsterland in Münster auf der dortigen Sammlerbörse zugegen und signiere und zeichne für euch.
Ich werde eine gewisse Anzahl an COMIX-Ausgaben mit meinen Shayazur-Folgen dabei haben und evtl. einige antike Ausgaben von Die Vergessenen und Gitta Goblinson. Außerdem wollen noch einige exklusive Mehr-als-Kumpels und Gitta-Postkarten unters Volk gebracht werden.

Mehr Infos unter www.sammler-boersen-nrw.de.


Der nächste Signiertermin steht auch schon an: Auf der Comic-Action in Essen bin ich am Donnerstag den 20.10. dabei.  Ich freue mich auf viele nette Besucher! 

Thursday, September 29, 2011

Whatever happened to skintight silver overalls?

Another personal Star Wars RPG drawing. I penciled and inked this one pretty quickly in my drawing class today and colored it afterwards at home. Like a friend said, I'm really into this 70s stuff, when Science Fiction was still innocent and campy.

Wednesday, September 21, 2011

COMIX 09/2011 und so

Zwei COMIX-Posts hintereinander. Das bedeutet wohl, dass ich mich in letzter Zeit blog-technisch etwas zurückgehalten habe. Aber das wird sich in Zukunft sicher wieder ändern.
Wer die neue COMIX zur Hand nimmt, wird denn auch feststellen, dass nach der letzten Ausgabe mit dem Shayazur-Ende und Mehr als Kumpels diesmal rein gar nichts von mir dabei ist. Für mich ein guter Anlass, mal darüber nachzudenken, was ich eigentlich demnächst in die deutsche Comiclandschaft pflanzen möchte. Nachdem ich den Shayazur-Epilog nun endlich gezeichnet habe, fühle ich, dass ich mit disneyesker Funny-Fantasy erst einmal durch bin, und zwar so durch, wie es nur geht. So nett das Alles ist, so langweilig ist es auch.
Ich habe also in den letzten Monaten oft darüber nachgedacht, ob es denn irgendetwas gibt, was meine Aufmerksamkeit dauerhaft fesseln kann bzw. woran es liegt, dass das bisher nicht der Fall war. Das ich nicht zu den manischen Zeichnern gehöre, die Zeichnen müssen, noch zu den Zeichnern, die aus der sozialen Isolation heraus zeichnen, ist mir schon länger klar. Und auch wenn diese mehr geschafft bekommen, tauschen möchte ich nicht, denn der Preis ist zu hoch. 
Irgendeine Krimiautorin, deren Name mir gerade nicht einfällt (aber sie ist berühmt, was die Hauptsache ist), sagte einmal sinngemäß: "Ich muss nicht inspiriert sein, um schreiben zu können. Ich produziere Unterhaltungsliteratur. Und ich möchte mein Geld auf eine Weise verdienen, die mir leicht fällt und mir Spaß macht." Das kann ich nur unterschreiben. Ihrem Beispiel würde ich nur allzu gerne folgen.
Oft stehen wir Künstler uns mit unseren eigenen Vorstellungen im Wege und bekommen letztendlich gar nichts gebacken. Stattdessen zerfleischen wir uns in Selbstmitleid und der Unfähigkeit, einfach mal zu produzieren. Was ist so schlimm an guter Unterhaltung? Nichts. Ganz im Gegenteil. Gute Unterhaltung ist eine Kunst.
Und das Tolle ist, mit guter Unterhaltung beeinflusst man Menschen weitaus mehr als mit hehrer Kunst. 
Es fühlt sich gut an, diese Macht zu kennen und zu nutzen. Jetzt müssen nur noch die Selbstzweifel das Maul halten.
Die Vorstellung, über den eigenen Tellerrand zu blicken und etwas Neues zu wagen, ist derzeit das Spannendste für mich. Mal sehen, wo das noch hin führt. Vorerst kann ich nur sagen, dass meine nächster Comic mit Sicherheit zeichnerisch in eine realistischere Richtung gehen wird und dass ich mich bemühen werde, es diesmal ernst zu meinen und dran zu bleiben.
Lange Rede, kurzer Sinn: Ich will produzieren, ich will, dass meine Sachen wahrgenommen werden, dass die Arbeit mir leicht von der Hand geht und dass es mir Spaß macht.


Ich halte euch auf dem Laufenden.


P.S.: Hier noch die Bücher, die mir kontinuierlich helfen, am Ball zu bleiben. Vielleicht hilft's noch jemand anderem:
Der Weg des Künstlers von Julia Cameron (die Frauenvariante)
Fearless Creating von Eric Maisel (die Männervariante, und meiner Meinung nach um Längen besser, intensiver, detaillierter)



Monday, August 29, 2011

COMIX 08/2011

In der August-Ausgabe der COMIX bin ich diesmal vertreten mit dem Epilog von Shayazur, einer neuen Folge von Mehr als Kumpels und dem Haupt-Covermotiv. 
Insgesamt wieder eine gute Ausgabe mit einigen wirklich guten Beiträgen - meine Favoriten sind Flix' Schöne Töchter und der wunderbar altmodische Capitan Terror.


Friday, August 26, 2011

Der Vorhang fällt

Mit der Kurzgeschichte Das Ende des Krieges in COMIX 08/2011 endet Shayazur nun endgültig. Die Entscheidung, nach sieben Jahren einen Epilog an den Cliffhanger von Band 2 zu setzen, ist im Rückblick eine ganz gute gewesen. Wenn ich jetzt die Seiten betrachte, fügen sie sich erstaunlich gut in die bestehenden, obwohl die Farben diesmal gänzlich am Rechner entstanden sind, was unheimlich zeitsparen war und all die kleinen Korrekturen ermöglicht, die mich bei den gemalten Seiten noch um den Verstand gebracht haben.
Ich habe den Epilog auch genutzt, um mit verschiedenen Maltechniken zu experimentieren, und nun, im fertigen Druck, wird sehr deutlich, was funktioniert und was ich in Zukunft besser sein lassen sollte. Ich bin gespannt, wie sich diese Entwicklung in meinen nächsten Geschichten niederschlagen wird.
Neben Feenstraße plane ich gerade ein weiteres (wahrscheinlich Alben-)Projekt, und ich bin sehr gespannt, welche Elemente ich aus Shayazur mit hinüber nehmen werde.
Bevor ich es vergesse... zusätzlich gibt es in der neuen COMIX auch noch eine neue Folge von Mehr als Kumpels, das Heft ist also sozusagen eine Turksche Doppeldröhnung. :)

Tuesday, August 23, 2011

Save the Queen

Diese holde Schönheit könnt ihr in Kürze in Shayazurs allerletztem Kapitel in COMIX 08/2011 bewundern.

Wednesday, August 17, 2011

Fast geschafft

Hallo Leute!
Ich weiß, ich habe lange nichts von mir hören lassen. Das liegt vor Allem daran, dass ich rund um meinen wohlverdienten Urlaub tief in die urtümlichen Gefilde von Shayazur eingetaucht bin - ein letztes Mal.
Die geplanten zwei Kurzgeschichten sind inzwischen auf eine zusammengeschrumpft, was mich selbst überraschte. Aber ich folge für Gewöhnlich dem Willen meiner Figuren, und Cren und Bungah waren diesmal sehr deutlich: "Lass es hier enden." Nun gut, so sei es. Habt Dank und mögt ihr noch viele Abenteuer ohne mich erleben.

Monday, July 25, 2011

COMIX 07/2011




Die neue COMIX , diesmal ohne Herrn Turk - wenn man mal das Vorschaubild auf die nächste Ausgabe ausnimmt. Ich würde wirklich gern die Kumpels regelmässiger sehen, und wüsste auch genau, welchen Strip ich dafür ganz eigennützig rauswerfen würde... Ich sage natürlich nicht welchen. :)

Dafür gibt's nächsten Monat mit Shayazur die volle Ladung.
Schönes Cover von Erik, übrigens.
Der Inhalt von COMIX 07/2011:
Dicke Katze von Olivia Vieweg
eriks deae ex machina (Folge 13) von Erik
Das war das ... Comicfestival München
We love Lëtzebuerg von Diane Ernzen
Aaron und Baruch (Folge 5) von T. Wuerz & N. Kopp
Studio: Proto Anime Cut
Schöne Töchter von Flix
COMIXENE-Newsletter
Steam Noir (Folge 2) von F. Mertikat & B. Schreuder
Laden-Porträt: Sammlerecke Esslingen
Ewiger Himmel (Kapitel 4 - Teil 4) von David Boller
Martha Pfahl von Kim Schmidt
Ausblick, Impressum
Nichimandoku von Matsuoka W., D. Schwieger & Ch. Plaka

Sunday, July 24, 2011

Wes Portis


Some costume concepts for my Star Wars RPG character, Wes Portis. Since he's a noble, I can dress him up in all kinds of outrageous clothes that put even Queen Amidala to shame. Sort of a sexy, intelligent, fashion-conscious version of Luke Skywalker. 
It also helps that our campaign takes place seven years before Episode IV, which means... it's ca. 1970!

Thursday, July 14, 2011

Sick and Tired

Feenstrasse is taking a break this month, since I'm working full-time on getting Shayazur finished while still recovering from the after-effects of the antibiotics. I had hoped to work on both projects simultaneously, but I just didn't expect to fall ill and get all this stuff done on half my usual energy level. I'll keep you posted, folks!

Tuesday, July 5, 2011

Shayazur: Seven years later

I thought I'd share the first page of the first of two new Shayazur short stories with you. The original idea, proposed by my COMIX editor Martin Jurgeit, was to produce two epilogues, summarizing the never produced albums 3 and 4 to give readers a satisfying ending. And,as a matter of fact, they will (and purging all of my bad karma in the process I hope!). 
However, just doing a summarization would have been pretty lame, so I had to figure out a way to tell the rest of the story and keep a certain dramaturgy - plus, pay due respect to the fact that over seven years have gone by since I last worked on Shayazur. 
There's no way back. There's no way to do it in a homogenous way as if I just went on from album 2 all these years ago, nor is it possible to tell the story as I originally intended. So... seven years have passed for me and I decided that the same amount of time has passed for Cren, the main character. He has always been a symbolic representation of my own life, so it's only logical that he has gone through changes. I think it shows already in this page, mohawk, scars and all. 
I like to see these episodes as stand-alone stories wrapping up the saga rather than just being epilogues. I'll keep you posted.

Sunday, July 3, 2011

COMIX 06/2011

In der neuen COMIX gibt's endlich mal wieder eine Folge von Mehr als Kumpels, wenn sie auch inzwischen aufgrund des langen Abstandes zur Erstveröffentlichung in der EXIT etwas antiquiert wirkt - Lady Gaga hat ihre fünf Minuten Ruhm unerwartet verlängert, und es inzwischen sogar geschafft, mich von ihren Qualitäten zu überzeugen.
Man kann sicher über Gagas Modegeschmack streiten aber eine Verwechslung mit der grausig langweiligen und knödelig singenden Christina Aguilera würde mir heute nicht mehr einfallen.
Ansonsten ist wohl das Sensationellste an COMIX 06, dass es diesmal keinen Ralf König gibt, dafür aber wieder einen tollen Flix-Beitrag. Fuck, der Mann ist so gut!

Thursday, June 30, 2011

Warfox


Every time I draw in a more realistic style, I find that it is much easier than the funny stuff. This is a warm-up drawing I did today, featuring Warfox, a Sword & Sorcery character I created a while back just for fun. I inked right over the scribbles, without tight pencils, a trick I am using to not get bogged down in pretty details. Same goes for the colors... accuracy is the enemy when it comes to the gritty stuff. :)

Tuesday, June 21, 2011

Out of office

As you have probably seen, there was no new page last week. Although it's nearly finished, severe toothache got in the way and is currently keeping me from working. I hope it all get's better after my next and hopefully final dentist appointment this afternoon, but then I'm heading for the Munich comic festival tomorrow, so there won't be any time to get the page finished until next week. Bear with me, guys!

Saturday, June 18, 2011

Behind the scenes

I'm pretty late on this week's page. However, two thirds are done, as you can vividly see in this video clip.



Friday, June 17, 2011

From meager beginnings: layouts

Hello there!
I just wanted to share a few rough layouts for the next scene with you. Usually, I don't care much about facial expressions at this stage, so most of the faces are blurry or non-existent. Rather, this is the stage where I get a feel for the order, size and composition of the panels, where I decide which pictures are dispensable, and where to cut a scene or page. You see, in my head it's actually a movie and I have to decide how to condense this movie into a few meaningful pictures. Not that easy sometimes!

Wednesday, June 15, 2011

Feenstrasse Teaser

Der Teaser steht bereits auf YouTube, Facebook und meiner Homepage, da sollte er hier nicht fehlen. Er ist kurz und bündig geworden, aber ich habe ja auch noch nicht viel Material zu verbraten gehabt.
Ich plane euch in Zukunft auch längere Videos zur Entstehung von Feenstrasse präsentieren zu können.

Friday, June 10, 2011

Episode 2! Folge 2!



Deutsch? English? Will this Gummikopf be able to keep it zweisprachig?
After the very short but poignant text to page 1, intelligible to anyone due to the omnipresence of the English language, I needed to bestow a little more care on the English translation of page 2. And since nearly wordless pages will be the exception, I can expect future episodes to involve the same amount of work as this one.


Actually, it's fun. But then again, I have always loved the English language, often finding it much more precise and economic than my own Teutonic mother tongue. It's a good thing that people tend to understand me too, or at least are polite enough not to say otherwise.
I have no idea how German readers respond to the fact that I write most of my blog postings and Facebook and Twitter stuff in English these days, but I just hope they don't mind. It's so much more accessible for an international audience. And the sad fact is that German comic artists need an international following to get noticed. 


For those not in the know: Germany is not a comic friendly nation, except when it comes to Knollennasenmännchen, Beethoven biographies, adaptions of existentialist war dramas or elaborations on how the Currywurst got invented (knowledge I never felt the need to acquire, despite living in Bochum, the Currywurst capital of the world). Egal!
I'd love to present as much in German as possible, but fact is, I just don't have the time to write everything in both languages, so I mostly use English by default.


German readers can take comfort in the fact that the German version of the comic is definitely the original, and that Feenstrasse in essence is as German as it gets (considering Germany is soaked in US pop culture anyway). I have kept the German title Feenstrasse in the translation - not calling it Fairy Street, which sounds bad anyway - and will definitely use Herr and Frau as titles, not Mr. and Mrs. Artists from other countries have always been more self-confident with their native distinctiveness and identity. And I think it makes stories all the more interesting.
After all, would anyone want to watch a movie named Red Mill? Well, maybe, but Moulin Rouge sounds much more exciting, if you ask me.


Habt einen schönen Tag!
Chris



Tuesday, June 7, 2011

Remember Milan Krause's classic Squeezey & Killdog comics?

No? No wonder. While the second page of Feenstrasse isn't finished yet, I thought I'd share this fake comic cover that appears in the background in one panel. I couldn't resist doing it in color...

Saturday, June 4, 2011

Mind the gap


I swear it happened exactly like this. Hope you like this juicy titbit from my roleplaying adventures. :)

Friday, June 3, 2011

Feenstraße Folge 1 ist online!

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, 
der uns beschützt und der uns hilft zu leben"
Hermann Hesse, Gedichte, Gesammelte Werke Bd.1

Liebe Leser,
ab heute ist die erste Seite von Feenstraße online und wenn Alles nach Plan klappt, wird es jeden Dienstag und Freitag eine neue Folge geben. 
Als Webcomic-Neuling bin ich natürlich erst einmal viel zu naiv an die Sache herangegangen, wie mir gleich heute Morgen bewusst wurde, als ein früher Leser nach einem RSS-Feed fragte. Na super. An Twitter und Facebook habe ich gedacht, aber RSS? Ich muss gestehen, ich lese selbst so wenig Blogs und Webcomics, dass mir der Nutzen solcher Dinge oft entgeht.
Eigentlich hatte ich gehofft, dass Menschen, die sich für eine Geschichte interessieren, einfach an den entsprechenden Tagen auf die Webseite begeben. Ein deutliches Zeichen dafür, dass ich zu einer anderen Generation von Comiclesern gehöre, was man wohl auch daran sieht, dass ich nicht wirklich bestrebt bin, mit Feenstraße "alle Möglichkeiten des neuen Mediums Webcomic zu nutzen". Ganz im Gegenteil, ich versuche euch mit den modernen Medien einen höchst altmodischen Comic unterzujubeln.
Ehrlich gesagt, mich verwirren Comics ohne Seitenbegrenzungen, die das Webdasein als ihre höchste Form der Veröffentlichung anstreben. Feenstraße ist deshalb ein Webcomic, weil es mir erlaubt, schnell Feedback zu bekommen, eine Sache, für die ich meinen Partner, einen Opernsänger, jahrelang beneidet habe. Mittlerweile haben die visuellen Medien aufgeholt, auch wenn es sicher nie dasselbe sein wird wie ein Musiker und sein Publikum. Aber ich schweife ab.
Feenstraße ist ein Webcomic, weil es praktisch ist. Aber letztendlich kann ich es nicht erwarten, irgendwann den Duft eines frischgedruckten Buches zu riechen und das Papier der Seiten zwischen meinen Fingerkuppen zu fühlen.
Deshalb wohl habe ich mir auch über so manche Webcomic-Eigenheit keine Gedanken gemacht. Ich hatte einfach vor, jeweils ca. 10 Seiten untereinander zu pappen, und das war's. RSS-Feed? Ich weiß ja nicht, wovon ihr euch ernährt, aber ich bin noch nie von einem RSS satt geworden.
Nun gut, ich würde euch da sicher entgegenkommen - habe mich ja auch schon mit Twitter und Facebook angefreundet - aber da stellt mich iweb mal wieder vor einige technische Probleme. Ein RSS-Feed ist offenbar nur bei einem Blog möglich, und genau den wollte ich vermeiden, da er mir das Layout unnötig durcheinander bringt. 
Was also werde ich tun? Nun, ich werde mich bemühen eine Lösung zu finden. Und bis dahin halte ich es mit dem Zitat von Hesse und berufe mich auf die magische Kraft der Anfänge.
Ich hoffe auf viele Leser, ermutigende Resonanz und fröhliches Twittern und Teilen auf Facebook. Das muss erst mal reichen, Leute.

Euer Chris

Monday, May 30, 2011

Twitter es auf Facebook!

Mannomann, hier macht man 'nen Film mit! Dank langem Herumgefrickel mit HTML ist das Feenstraße-Sketchbook nun nicht nur online, sondern auch mit praktischen Twitter- und Facebook- (oder war's Booker und Tweetface?)Buttons versehen, mit der ihr die frohe Kunde in die Welt hinauszwitschern könnt. Und das solltet ihr, denn ich will diesen Comic unter die Leute bringen. 

Das Skizzenbuch ist schon mal ein kleiner, feiner Appetizer bis ich die erste richtige Seite hochladen kann. Die ist zwar schon länger fertig, aber ich möchte im Idealfall einen kleinen Puffer von zwei, drei Seiten zur Verfügung haben. Weniger wäre stressig, mehr wäre unspontan. Ich denke es wird aber Donnerstag oder Freitag los gehen.

Bis dahin viel Spaß mit einigen Skzizzen, die ich ebenfalls weiter aufrüsten werde.

Gruß
Chris

Friday, May 27, 2011

Feenstrasse startet nächste Woche!

Endlich ist es so weit. Das erste von zwei neuen Projekten ist vorzeigefähig. Es trägt den Namen Feenstraße, und wird ab nächster Woche als Webcomic auf meiner Homepage starten. 
Feenstraße ist wahrscheinlich das, was viele von mir nicht erwarten. Hier begegnen euch weder Tiermenschen, noch halbnackte Tarzans, Riesen oder Kobolde, ja, noch nicht einmal Feen (außer im übertragenen Sinne).
Nein, hier geht's um ganz normale Menschen in einer städtischen Nachbarschaft. 
Die ersten Ideen zu Feenstraße stammen noch aus einer Zeit, wo ich selbst in einer solchen Straße gelebt habe, der recht bekannten Althoffstraße in Dortmund, die sich ihr Flair von ca. 1914 bis heute weitgehend bewahrt hat. In diesem Viertel tummelten sich um die Jahrtausendwende herum Studenten, junge Familien und "Ureinwohner", und ich glaube daran hat sich bis heute nichts geändert. Ich habe es geliebt, aus meinem großen Altbaufenster heraus die Leute zu beobachten, und mich zu fragen, wie wohl ihr Leben aussieht.
Als Karikaturist und Comiczeichner kommt man natürlich schnell zu der Erkenntnis, dass es eigentlich keine "normalen" Menschen gibt. Jeder ist auf seine Art und Weise skurril. 
Und so ist Feenstrasse meine ganz persönliche Meditation über die Verschrobenheiten, seltsamen Geschichten und Dramen moderner (und weniger moderner) Großstädter.
Meine "Kamera" ist ein junger Comiczeichner namens Milan Krause, der nur geringfügige Ähnlichkeit mit mir besitzt - schließlich raucht er, ich nicht. :) 


Okay, nochmal... schließlich will ich diesen Comic auch irgendwie verkaufen: Milan IST ich. DIES IST EIN AUTOBIOGRAFISCHER COMIC. Entschuldigung: eine GRAPHIC NOVEL! (wenn das jetzt nicht garantiert, dass das Teil in einem Jahr in den Buchläden neben all dem existentiellen Scheiß steht und in der Süddeutschen rezensiert wird, dann weiß ich es auch nicht!)


Zum Format: Die Seiten werden weder in sich abgeschlossen noch zwangsweise witzig sein (etwas das mich bei Mehr als Kumpels sehr eingeschränkt hat). Dies ist eine fortlaufende Serie, und ich weiß selbst noch nicht, wo die Reise hin geht. Zu Lachen gibt's sicher genug, aber ebenso habe ich die Möglichkeit, traurige, dramatische oder abenteuerliche Episoden zu erzählen. Oder meine Anwohner einfach mal einen Abend bei Wein und Pizza über Gott und die Welt philosophieren zu lassen. 


Wann es nächste Woche los geht ist noch nicht genau abzusehen. Ebenso ist mir noch nicht klar, ob ich ein oder zwei Seiten die Woche schaffen kann. Mal sehen. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Tuesday, May 17, 2011

COMIX 05/2011

Die neue COMIX ist raus, leider ohne Mehr als Kumpels (Platzgründe... scheint gerade jedermanns Ausrede zu sein).

Tuesday, May 10, 2011

Vectorize Me!


My very first take on drawing in illustrator (colors in Photoshop). It looks a bit too tidy and planned for my taste, something I have always disliked about vector drawings, but maybe I'm getting somewhere with a bit of routine...

Thursday, April 28, 2011

EXITus!


Schlechte Nachrichten für alle Kumpels-Fans: Mein EXIT-Redakteur hat mir gerade mitgeteilt, dass der Comic bis auf Weiteres aus Platzgründen nicht mehr im Magazin erscheinen wird.

Die Redaktion hat es sich wohl mit dieser Entscheidung nicht leicht gemacht, da die Kumpels doch recht beliebt bei den Lesern sind. Dass Anzeigen und Artikel vorgehen liegt leider in der Natur eines solchen Magazins, und auch wenn mich die Nachricht nicht begeistert hat, kann ich diese Entscheidung nachvollziehen.

Die EXIT war für die Kumpels die erste Printveröffentlichung und damit etwas Besonderes. In den zwei Jahren bei dem NRW-Magazin haben sie (und ich) drei Redakteure mit- und überlebt und waren in dem schnelllebigen Heft damit bereits so etwas wie ein Urgestein. Mein Dank gilt vor Allem meinen drei Redakteuren Dietrich Dettmann, JB und besonders Lars Lienen, der mir die Botschaft so schonend wie möglich beigebracht hat. Die Zusammenarbeit mit der EXIT war durchweg harmonisch und eine tolle Erfahrung, wie ich sie immer wieder machen möchte.

Interessanterweise habe ich in letzter Zeit öfter mit dem Gedanken gespielt, das Format von MAK zu ändern, um längere Geschichten zu erzählen, die den Charakteren mehr Spielmöglichkeiten geben, als ein mehr oder minder in sich geschlossener Onepager, der zudem auch noch immer eine Pointe benötigt (ehrlich gesagt: Als Witzeschreiber stoße ich öfter an meine Grenzen, als mir lieb ist!). Mit dem Wegfall der EXIT ist diese Idee zu einer durchaus wahrscheinlichen Möglichkeit geworden!

Und so werde ich die Kumpels vorerst auf Eis legen, allerdings nur um in den nächsten Wochen darüber nachzusinnen, wie ich die Geschichten um Tom, Ulf, Ricardo und ihren Freunden in der Zukunft weiter erzählen möchte.

Leute, ich werte das als gute Nachricht!

Bis bald
Euer Chris

P.S.: Die bisherigen Folgen erscheinen (hoffentlich) auch weiter in der COMIX!

Thursday, April 21, 2011

COMIX 04/2011


Während ihr auf den Epilog von Shayazur noch etwas warten müsst, bin ich in der Zwischenzeit in der COMIX weiterhin mit Mehr als Kumpels vertreten.
Das Heft zeigt sich in letzter Zeit zunehmend abwechslungsreicher und experimenteller, wodurch einige Beiträge stark polarisieren dürften. Der Vorteil: Es sollte für mickrige 2 Euro für jeden was dabei sein.
Diesmal gibt's auch noch ein Wendecover, dass die Betroffenheit der Redaktion über die Katastrophe in Japan ausdrucksstark thematisiert. Der dazugehörige Manga im Heft hat allerdings nichts damit zu tun, dafür umso mehr mit den Gegensätzen und gegenseitigen Befruchtungen von westlicher Kultur und japanischem Manga. An sich interessant und witzig, aber leider hat mein ohnehin nicht sehr Manga-geeignetes Gehirn ausgesetzt, als es plötzlich und "Maids" ging. Brrr. Außerdem: Seit wann heißt es eigentlich neudeutsch Characters und nicht mehr Charaktere? Ich hasse das wirklich. Ich habe schon erlebt, das Leute es zu "Char" abkürzen und dann auch noch "Tschar" aussprechen. Dafür sollte es eigentlich die Todesstrafe geben.
Am besten gefallen hat mir diesmal der namenlose Beitrag zum COMIX-Wettbewerb von Michael Ross. Erzürne niemals die Götter. Warum nicht? Lest den Comic!

Die Beiträge auf einen Blick:
  • Mehr als Kumpels von Christian Turk
  • Schutzengel GmbH (Kapitel 9) von Ralf König
  • Ewiger Himmel (Kapitel 4 - Teil 1) von David Boller
  • Fumetto - Die Gewinner
  • Im Bann der Hexer (Folge 4) von F. Biege & A. Berger
  • Flo & Andy von Stenarts
  • Laden-Porträt: Zappa Doing
  • MOFF. von Gerhard Haderer
  • COMIXENE-Newsletter
  • Union der Helden (Episode 5 - 2. Teil) von Arne Schulenberg
  • Aaron und Baruch (Folge 2) von Timo Wuerz & Niki Kopp
  • Dr. Bubi Livingston von Hansi Kiefersauer
  • Ausblick, Impressum
  • Nichimandoku von Matsuoka Waka & Dirk Schwieger

Tuesday, April 12, 2011

Neue Horizonte


Die Nachricht ist raus: Shayazur geht weiter. Aber wie konnte es dazu kommen, dass ich noch einmal meinen Entschluss revidiere mit Band 2 aufzuhören?

Nun, nach meinem Blog vom 2. März dieses Jahres ist offensichtlich eine kleine Flut von E-Mails sowohl bei mir als auch in der COMIX-Redaktion eingetrudelt, die Martin Jurgeit dazu bewogen hat, mir das Angebot zu unterbreiten, noch zwei zusätzliche Kapitel zu produzieren, um der Serie einen zufrieden stellenden Abschluss zu geben.
Offen gesagt, ich war ziemlich überwältigt. Damit hatte ich nicht im Geringsten gerechnet. Und noch weniger mit meiner ersten Reaktion: Erleichterung.
Erleichterung darüber, nicht noch ein Projekt in der Luft hängen lassen zu müssen, wie es in der Vergangenheit oft genug der Fall war. Martin schlug mir zwei Wochen Bedenkzeit vor, aber im Grunde war die Entscheidung sofort gefallen. Ich war und bin zwar skeptisch, ob man in 16 Seiten eine Geschichte abrunden kann, die auf zwei weitere Bände angelegt war, aber der Versuch ist es wert.

Ich will keinen Hehl daraus machen, dass Shayazur für mich der Vergangenheit angehört, was auch der Grund ist, warum ich nicht noch Band 3 und 4 machen wollte. Die zwei kleinen Zusatzkapitel sind definitiv eine Notlösung. Aber ich bin gespannt wo sie mich und Cren hinführen. Denn eins ist klar: Ich werde die Möglichkeit nutzen, Crens Reise so abzuschließen, wie sie für mich heute Sinn macht. Ich werde einige alte Ideen behalten und neue werden hinzu kommen. Als ich die ersten beiden Bände schrieb und zeichnete, war Crens Geschichte aufs Engste mit Ereignissen in meinem Leben verwoben. Das scheint übrigens bei all meinen Projekten so zu sein, deswegen geht's auch nie nur ums Arbeiten. Oft kann ich an einer Seite nicht weiter arbeiten, bevor ich nicht irgendetwas in meinem Privatleben gelöst habe. Nicht sehr zeiteffektiv, aber was soll's. Jedenfalls bin ich gespannt, welche Herausforderungen sich bei der Arbeit an den abschließenden Kapiteln zeigen werden.

Soll ich die Seiten in Aquarell zeichnen? Ich weiß noch, wie sehr mich dieser langwierige Prozess aufgeregt hat. Wahrscheinlich wird's eine digitale Koloration mit aquarelliger Optik. Damit habe ich bei den Justifiers recht gute Erfahrungen gemacht.
Aber zunächst will die Geschichte zu Ende geschrieben werden. Es wird Zeit.

Monday, April 11, 2011

Shayazur bekommt ein richtiges Ende

Endlich kann ich die Katze aus dem Sack lassen. Shayazur wird im Sommer in COMIX mit zwei weiteren Folgen einen würdigen Abschluss finden. Danach werden diese zusammen mit dem Material des zweiten Bandes (und eventuell auch des ersten) als Album veröffentlicht, voraussichtlich bei Epsilon und zur Comic Action 2011.

Hier die offizielle Mitteilung der COMIX-Redaktion:

Als in COMIX 02/2011 der Abdruck des zweiten Albums der beliebten Fantasy-Serie von Christian Turk endete, schien es so, als müsste das Epos leider ganz ohne endgültigen Abschluss bleiben. Inzwischen hat sich Christian Turk aber zusammen mit der COMIX-Redaktionsleitung noch einmal abschließende Gedanken gemacht, zumal sehr viele Leser ein "richtiges" Ende wünschten. Der Kompromiss sieht jetzt so aus, dass im Sommer noch zwei weitere Fortsetzungen von je acht Seiten in COMIX erscheinen, die "Shayazur" zu einem Finale führen. Und zusätzlich wird im Herbst dann zur Frankfurter Buchmesse und zur Comic Action in Essen bei Epsilon eine Hardcover-Gesamtausgabe mit der gesamten Serie erscheinen. Zusätzlich gibt es Überlegungen, eventuell in kleiner Auflage einen Softcover zu drucken, der auf 64 Seiten Umfang nur das zweite Album und die zusätzlichen 16 Seiten enthält – quasi als passende Ergänzung zum bereits vorliegenden ersten SC-Album von Carlsen.
Quelle: Comicforum

Ich muss dazu anmerken, dass ich die letztendliche Veröffentlichungsform über die COMIX hinaus und den Verlag als noch offen betrachte, wobei ich grundsätzlich Epsilon und Komplett-Hardcover gut fände. Aber in trockenen Tüchern ist es bisher nicht. Ich denke wir werden das Richtige finden.

Mehr Gedanken zum Shayazur-Epilog in Kürze...

Friday, March 25, 2011

COMIX 03/2011 und "Wo sind die Kumpels, verdammich?"

Nach längerer Abstinenz haben es die Kumpels trotz der Auslassung in der Pressemitteilung mal wieder mit einer nicht mehr ganz zeitgemäßen Winterfolge in die COMIX geschafft.

Dafür müssen sie im April in der EXIT pausieren - der Platz wurde leider für etwas Wichtigeres benötigt (als ob es das gäbe!).
Ihr werdet sie trotzdem pünktlich Anfang April auf mehralskumpels.de lesen können. Mal sehen, ob ich sie dann den Damen und Herren von NRWs größtem Schwulenmagazin nachreiche, oder einfach mit der nächsten Folge wieder einsteige.

Was die COMIX angeht, so hoffe ich, dass Tom und Co. mal wieder regulärer dabei sind. Zumindest bis zu meinem nächsten größeren Ding, über das ich in Kürze berichten werde. Mach ma hin mit der Pressemitteilung, Jurgeit, sonst platz ich noch!

Der weitere Inhalt der COMIX 03/2011:

Aaron und Baruch (Folge 1) von Timo Wuerz & Niki Kopp
Schutzengel GmbH (Kapitel 8) von Ralf König
Studio: Ausstellung - Seelenfresser
Dicke Katze von Olivia Vieweg
Blog-Comics: Digirev
Deae ex machina (Folge 10) von Erik
COMIXENE-Newsletter
Lifestrips von Marc Seestaedt
Projektil von Till Thomas
Union der Helden (Episode 5 - 1. Teil) von Arne Schulenberg
Flo & Andy von Stenarts
Im Bann der Hexer (Folge 3) von F. Biege & A. Berger
Dr. Bubi Livingston von Hansi Kiefersauer